Wir sind KAW

KAW arbeitet an räumlicher, wirtschaftlicher und sozialer Planung zur Transformation und Konversion europäischer Städte. Mit einem Team von 50 engagierten Mitarbeitern aus den Fachbereichen Architektur, Städtebau und planologischer Beratung richten wir uns auf aktuelle, gesellschaftlichen Entwicklungen. Unsere Standplätze sind Groningen, Rotterdam und Eindhoven, sowie ein Entwurfsstudio in Barcelona.

Kooperative Architekturwerkstatt

KAW ist ein besonderes Büro: wir sind die “Wohnologen” der Niederlande. Unser Team besteht neben Architekten, Stadtplanern, Bautechnikern und Prozessmanagern aus Spezialisten zum Thema Wohnen und Pflege im Alter, Bildung, nachhaltiges Bauen und Bürgerbeteiligung. Unsere Auftraggeber und Partner sind engagierte Projekt- und Gebietsentwickler, Wohnungsbaugesellschaften, Länder, Städte und Gemeinden und gesellschaftliche Einrichtungen aus den Bereichen Bildung und Altenpflege. Unsere breite Ausrichtung bietet die Möglichkeit, uns ab der ersten Initiative über Entwurf und Planung bis hin zur Begleitung von Ausführung und Nachbereitung einzusetzen.

Aktuelle Kernthemen

Aktuelle – und immer wiederkehrende – Kernthemen sind der Stadtwandel im Zeichen demographischer Veränderungen, die Schaffung von nachhaltigem und bezahlbarem Wohnraum und die Beteiligung von Bürgern und Bewohnern bei der Gestaltung ihrer eigenen Stadt.

Unser Erbmaterial

Inspirieren

Unserer Arbeit findet in einer komplexen Umgebung statt. Projekte im Bestand fordern viel Einfühlungsvermögen in bestehende städtebauliche und architektonischen Strukturen. Und natürlich auch in Menschen aus Fleisch und Blut, mit Erwartungen und Bedürfnissen. Ein Strich auf Papier ist schnell gezogen, aber die Folgen in der Realität können groß sein. Die Reibung die hier oft entsteht ist unsere Inspiration um zu Glanz zu kommen.

Engagieren

Wir engagieren uns für besondere Lösungsansätze außerhalb der vorgefertigten Wege und lassen uns nicht abschrecken vom ersten Problem das entsteht. Wenn das Glas bei uns nur halb voll ist, suchen wir entweder ein kleineres Glas, oder den Wasserhahn der es füllt. Diese Haltung ist tief in unserem Team verwurzelt: wir wollen wissen, was hinter einer Frage steht, welche Motive und Faszinationen, welche tieferen Themen, Probleme und Möglichkeiten. Unser Leitmotive sind keine Raster oder Schemen, sondern unsere Visionen und Ideale.

Das war schon so in Zeiten von Hausbesetzern, als wir halfen, fehlenden Wohnraum in der Stadt zu legalisieren. Das blieb so, als wir uns als Büro spezialisierten auf nachhaltige Konversion und Quartiergestaltung in der Stadt. Und das ist heute noch so, wenn wir in großem Maßstab bezahlbaren Wohnraum in der Stadt realisieren und an Plänen zu neuen Vierteln arbeiten. Wir arbeiten hart und ernsthaft. Aber ein Projekt, bei dem nicht gelacht wird, ist kein gutes Projekt.

Realisieren

Unser Ziel sind keine Traumschlösser, sondern realisierte Projekte als Beitrag zur ständigen, positiven Verbesserung unserer gebauten Umgebung. Wir richten uns auf die wirklich wichtigen Dinge: ein Zuhause muß sich sicher, schön und angenehm anfühlen. Aber es muß auch bezahlbar sein und unsere Umwelt minimal belasten. Bei jeder Aufgabe stellen wir uns die Frage: für wen bauen wir eigentlich? Wer wohnt nachher in unseren Entwürfen? Und was können wir daran tun daß er das gerne tut?