Wohngebäude Kloosterstraat Dordrecht

Soziale und nachhaltig entwickelte Wohnungen

Erste Apartments in Maßkonfektion ermöglichen soziale und nachhaltige Projektentwicklung

An der Kloosterstraat in Dordrecht werden an Stelle eines veraltet Wohngebäudes aus der Nachkriegszeit neue Apartments realisiert. Der neue Wohnkomplex ist eigens für Senioren aus dem Stadtteil entworfen. Mit nachhaltiger Energieerzeugung und Niedertemperaturheizsystem zeigt das Gebäude Respekt vor der Umwelt.

Klug und schnell bauen mit Maßkonfektion

Das rationelle Gebäude ist sehr flächeneffizient und kann äußerst effizient gebaut werden. Das sorgt für niedrige Baukosten. In der Sweerstraat, ebenfalls in Dordrecht, wird mit demselben Produkt bereits ein zweites Gebäude realisiert und in Kürze beginnt die Ausarbeitung eines dritten Projektes, in der Nähe von Amsterdam. Das Produkt ist insbesondere attraktiv für Wohnungsbaugesellschaften, da es allen heutigen und zukünftigen Anforderungen sozialer Mietwohnungen entspricht, alle „Kinderkrankheiten“ ausgemerzt sind und der Prozess – durch große Sicherheit über die technische Durchführbarkeit – vom Entwurf bis hin zur Fertigstellung extrem schlank gehalten werden kann. Dennoch ist es kein Einheitsbrei, da sich das Produkt, wie Maßkonfektion, der Umgebung des jeweiligen Standorts anpassen kann.


 

fasads

Städtebauliche Einbettung Kloosterstraat

Das Gebäude markiert den Eingang des Viertels und hat somit einen wichtigen Platz in der Stadt. Mit dem Entwurf wurde erreicht, dass der Neubau keinen scharfen Kontrast zum Rest des Viertels bildet, sondern vielmehr dem gesamten Gebiet ein neues Gesicht gibt. So ist es gelungen, ein relativ grosses Gebäude harmonisch an den Flachbau der direkten Umgebung anzupassen.

In der Nähe des Gebäudes verläuft ein alter Deich, die Kopfwohnungen sind mit den Balkonen dorthin ausgerichtet. Da die Erdgeschossebene zu einem großen Teil geöffnet ist, wird das Viertel nicht abgeschottet, sondern bietet das Gebäude Durchblicke von der Hauptstraße zur dahinterliegenden Bebauung.

Geveltekening Kloosterstraat 2

Doppelt nachhaltig

Das Gebäude punktet durch alle „grüne“ Technik im Bereich der Energieeinsparung, per Projekt erweitern wir die diesbezüglichen Möglichkeiten. Mit immer günstigeren Baupreisen können auf diese Weise auch die Wohnkosten der Bewohner gesenkt werden. Aber wie gering der Energieverbrauch eines Gebäudes auch ist, die negativen Effekte von Abriss und Neubau auf die Umwelt sind bedeutend größer. Deshalb bietet das Gebäude heute Senioren die Möglichkeit, im Viertel wohnen zu bleiben, ist aber auf lange Sicht flexibel genug, auch andere Nutzer anzusprechen. Flexibel für die Zukunft – das ist echte Nachhaltigkeit.

Beteiligung der Anwohner

Der großzügige Eingangsbereich an der Kloosterstraat ist eine einladende Geste an die Bewohner des Viertels. Durch die bewusste Gestaltung des Gebäudeeingangs, sowohl innen als außen, ermöglichen wir mehr Interaktion zwischen den Senioren und Anwohnern. Der Neubau ist in intensiver Rücksprache mit der Nachbarschaft entstanden, die Anwohner sind dadurch zufrieden und es gab keinen Widerspruch während des Planungsprozesses. KAW liefert auf Wunsch mit diesem Produkt auch die gesamte Betreuung der Kommunikation und Partizipation mit dem Umfeld, einschließlich Erfolgsgarantie.